This site uses cookies to help us provide quality services. Using our services, you consent to the use of cookies.

weibl. B-Jugend HSG Freising-Neufahrn

weibliche B-Jugend HSG Freising Neufahrn Saison 2017 / 2018  

Landesliga NORD
wB-Jugend 2017-2018

Leider keine Punkte nach langer Fahrt

 Von Anfang an war klar, dass Estenfeld kein einfacher Gegner ist und dazu kommt noch , dass wir eine Fahrt von 3 Stunden hinter uns bringen mussten .
Doch nun zum Spiel:
Allein die Hallen Bedingungen waren nicht optimal , denn man ist über den Boden gerutscht…
Der erste Angriff der Gegner war sehr gewöhnungsbedürftig und von denen gab es einige ..
Wir gingen als erstes in Führung durch einen super Wurf von Julia. Ab da war es ein ziemliches hin und her. Der maximale Abstand zu den anderen betrug 2 Tore, was wir unserer Torwartin Nadine verdanken, die heute sehr gut gehalten hat. Kein Mensch weiß was die heute gegessen hat.. . So gingen wir mit 9:7 hinten in die Halbzeit, wir haben uns davon nicht unterbringen lassen und durch Sophia die sofort im Spiel war haben wir vier Sieben Meter bekommen . Super Sophia !👍
Es gab auch einige 2min Zeitstrafen für Estenfeld aber auch für uns gab es vier.
Auch in der zweiten Halbzeit waren wir für paar Minuten in Führung.
Doch auch wegen der schlechten und staubigen Luft ist unsere Konzentration, Energie und Luft dem Ende zugegangen. Unsere Mannschaft hat super gekämpft , dicken Daumen nach oben…
Doch leider hat es nicht mehr gereicht um am Ende doch noch zu gewinnen ..
Und wir gingen mit einem Endstand von 20:14 für den TSG mit ein paar kleine Verletzungen zum Griechen…
Anschließend dürften bzw. dürfen wir wieder eine lange Fahrt nach Hause genießen.
Und da wir nicht gestorben sind sehen wir uns am 25.2.18 in Freising wieder bis dann Ciao..
Nika Miller und auch Sofia Knecht 

wB-Heimsieg HSG Freising-Neufahrn - Tuspo Herolsberg am 9.10.2017

Bericht Handball Landesliga weibl. B-Jugend 

 

Nach der Niederlage letzte Woche gegen den TV Helmbrechts hieß es am 9.10.2017 -"Aufstehen, Krönchen richten, weitermachen".
Die Mannschaft wollte im Spiel gegen Herolsberg vieles besser machen und zeigen, was in ihnen steckt.  Nervös gingen die Mädels in das Spiel und begannen bis zur 5. Minute holprig mit zwei vergegebenen Siebenmetern und einem Gegentor. Dann kam jedoch der Anschlußtreffer zum 1:1 und es ging ein Ruck durch die Mannschaft. Mit einer guten Abwehrarbeit und Konzentration gegen sie in die Halbzeit mit 10:4 Toren. 

Auch die zweite Halbzeit begann mit Siegeswillen und Kampfgeist und so erzielte man selbst in Unterzahl ein Tor zum 14:7. Bis zum Spielschluss kamen die Herolsberger jedoch nie gefährlich an uns heran und wir beendeten das Spiel mit 18:14.

Man sieht, Konzentration und Siegeswillen verhelfen zum Sieg. Jetzt heisst es diesen Schwung mitnehmen für nächste Woche nach Estenfeld zum derzeitigen Tabellenersten. Aber selbst diese schwere Aufgabe werden die Mädels gut meistern.

Es spielten : Hallinger Nadine, Schwaiger Julia, Knecht Sofia, Miller Nika, Knecht Hanna, Nierhaus Sophia, Weber Susanna, Göppel Leonie, Bittner Cara, Kehlenbeck Leonie, Kehlenbeck Nadine  

 

Login